Schlagwortarchiv für: Kriegsenkel; Kriegsfolgen

Vertiefungsseminar für Kriegsenkel

Der Kriegsenkel e.V. bietet zusammen mit ReferentInnen, die in diesem Themenfeld Expertise und Erfahrung haben, an verschiedenen Standorten in Deutschland eintägige Einsteiger- und Vertiefungseminare an. Sie sind für Menschen gedacht, für die der Umgang mit den Fragen transgenerationaler Kriegsfolgen neu ist. Für jene, die genauer hinschauen möchten, wie Täter- und Opferschaft durch den 2. Weltkrieg und Nationalsozialismus die eigene Herkunftsfamilie prägten und damit auch bis in die eigene aktuelle Biografie wirken, bieten diese Seminare eine Gelegenheit für Reflexion, Austausch, Informationen und Orientierung für den eigenen Umgang damit.

Das Vertiefungsseminar hat keinen therapeutischen Charakter und ersetzt keine Therapie. Sollten Sie sich derzeit in therapeutischer Behandlung befinden, informieren Sie bitte Ihre*n Therapeut*in und besprechen Sie, ob eine Teilnahme sinnvoll für Sie ist. Dies ist Voraussetzung für die Teilnahme. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie dem zu.

Die Seminare finden in der Zeit von 10-17 Uhr, einschließlich einer Mittagspause, statt. Der Kriegsenkel e. V. veranstaltet und fördert diese Seminare. Die Teilnahme steht allen Interessierten offen und ist nicht auf Mitglieder des Vereins begrenzt.

Inhalt

Im Zentrum steht die Beschäftigung mit dem Familiensystem. Es weist bei Kriegsenkeln häufig eine sehr spezielle Dynamik auf – und jetzt, da die Eltern alt und nicht selten pflegebedürftig geworden sind, die Kinder wiederum eigene Familien gegründet haben, erleben viele Kriegsenkel die damit verbundenen Probleme mit neuer Dringlichkeit. Sie erfahren mangelnde Wertschätzung trotz aufopfernden Kümmerns, Sprachlosigkeit und Streit bis hin zum Kontaktabbruch.

Im Seminar werden wir uns gemeinsam auf die Suche nach neuen Lösungen machen. Wir schauen uns typische Rollen in Familien an, befassen uns mit Glaubenssätzen und erleben, wie sich neue Spielräume im Familiensystem erschließen lassen. Das geschieht, wie schon im Einsteigerseminar, in einer Mischung aus kompakter Information, dem Blick auf die persönlichen Bedürfnisse sowie dem intensiven Austausch mit den anderen Teilnehmer*innen.
Kosten: € 90 /€ 75 für Vereinsmitglieder
Die Teilnehmergebühr beinhaltet Kaffee und Erfrischungsgetränke, Material, sowie Raummiete
Referent: Carsten Schubert
Anmelden:
E-Mail: carsten.schubert@kriegsenkel.de
Weitere Informationen: www.kriegsenkel.de/vertiefungsseminar/

Vertiefungsseminar für Kriegsenkel

Der Kriegsenkel e.V. bietet zusammen mit ReferentInnen, die in diesem Themenfeld Expertise und Erfahrung haben, an verschiedenen Standorten in Deutschland eintägige Einsteiger- und Vertiefungseminare an. Sie sind für Menschen gedacht, für die der Umgang mit den Fragen transgenerationaler Kriegsfolgen neu ist. Für jene, die genauer hinschauen möchten, wie Täter- und Opferschaft durch den 2. Weltkrieg und Nationalsozialismus die eigene Herkunftsfamilie prägten und damit auch bis in die eigene aktuelle Biografie wirken, bieten diese Seminare eine Gelegenheit für Reflexion, Austausch, Informationen und Orientierung für den eigenen Umgang damit.

Das Vertiefungsseminar hat keinen therapeutischen Charakter und ersetzt keine Therapie. Sollten Sie sich derzeit in therapeutischer Behandlung befinden, informieren Sie bitte Ihre*n Therapeut*in und besprechen Sie, ob eine Teilnahme sinnvoll für Sie ist. Dies ist Voraussetzung für die Teilnahme. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie dem zu.

Die Seminare finden in der Zeit von 10-17 Uhr, einschließlich einer Mittagspause, statt. Der Kriegsenkel e. V. veranstaltet und fördert diese Seminare. Die Teilnahme steht allen Interessierten offen und ist nicht auf Mitglieder des Vereins begrenzt.

Inhalt

Im Zentrum steht die Beschäftigung mit dem Familiensystem. Es weist bei Kriegsenkeln häufig eine sehr spezielle Dynamik auf – und jetzt, da die Eltern alt und nicht selten pflegebedürftig geworden sind, die Kinder wiederum eigene Familien gegründet haben, erleben viele Kriegsenkel die damit verbundenen Probleme mit neuer Dringlichkeit. Sie erfahren mangelnde Wertschätzung trotz aufopfernden Kümmerns, Sprachlosigkeit und Streit bis hin zum Kontaktabbruch.

Im Seminar werden wir uns gemeinsam auf die Suche nach neuen Lösungen machen. Wir schauen uns typische Rollen in Familien an, befassen uns mit Glaubenssätzen und erleben, wie sich neue Spielräume im Familiensystem erschließen lassen. Das geschieht, wie schon im Einsteigerseminar, in einer Mischung aus kompakter Information, dem Blick auf die persönlichen Bedürfnisse sowie dem intensiven Austausch mit den anderen Teilnehmer*innen.
Kosten: € 90 /€ 75 für Vereinsmitglieder
Die Teilnehmergebühr beinhaltet Kaffee und Erfrischungsgetränke, Material, sowie Raummiete
Referent: Carsten Schubert
Anmelden:
E-Mail: carsten.schubert@kriegsenkel.de
Weitere Informationen: www.kriegsenkel.de/vertiefungsseminar/

Kriegsenkel-Einsteigerseminar – Annäherungen an das Thema einer Generation

Kriegsenkel – Annäherungen an das Thema einer Generation

Der Kriegsenkel e.V. bietet zusammen mit ReferentInnen, die in diesem Themenfeld Expertise und Erfahrung haben, an verschiedenen Standorten in Deutschland Einsteigerseminare an. Sie sind für Menschen gedacht, für die der Umgang mit den Fragen transgenerationaler Kriegsfolgen neu ist und die nach Orientierung, Hinweisen und persönlichem Austausch suchen, um sich persönlich damit auf den Weg machen zu können.

Die Teilnahme steht allen Interessierten offen!
Die Seminare finden samstags statt, in der Zeit von 10-17 Uhr, einschließlich einer Mittagspause.
Die Gruppengröße ist auf 12 Teilnehmer beschränkt.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre vollständigen Kontaktdaten an. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie kurzfristig eine Bestätigung, auf der Sie auch die Bankdaten für die Überweisung des Seminarbeitrags finden. Mit dem Zahlungseingang wird Ihre Anmeldung verbindlich.

Carsten Schubert arbeitet als Seminarleiter und Coach. Er lebt bei Frankfurt/Main und ist Initiator des Projektes kriegsenkelkraftraum.de

Kosten: 90 € | 75 € p.P. für Vereinsmitglieder, beinhalten Kaffee und Erfrischungsgetränke, Material sowie Raummiete

Anmeldung: carsten-schubert@kriegsenkel.de

Ausführliche Beschreibung auf Kriegsenkel e.V.:
Kriegsenkel-Einsteigerseminar

Kriegsenkel-Einsteigerseminar – Annäherungen an das Thema einer Generation

Kriegsenkel – Annäherungen an das Thema einer Generation

Der Kriegsenkel e.V. bietet zusammen mit ReferentInnen, die in diesem Themenfeld Expertise und Erfahrung haben, an verschiedenen Standorten in Deutschland Einsteigerseminare an. Sie sind für Menschen gedacht, für die der Umgang mit den Fragen transgenerationaler Kriegsfolgen neu ist und die nach Orientierung, Hinweisen und persönlichem Austausch suchen, um sich persönlich damit auf den Weg machen zu können.

Die Teilnahme steht allen Interessierten offen!
Die Seminare finden samstags statt, in der Zeit von 10-17 Uhr, einschließlich einer Mittagspause.
Die Gruppengröße ist auf 12 Teilnehmer beschränkt.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre vollständigen Kontaktdaten an. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie kurzfristig eine Bestätigung, auf der Sie auch die Bankdaten für die Überweisung des Seminarbeitrags finden. Mit dem Zahlungseingang wird Ihre Anmeldung verbindlich.

Carsten Schubert arbeitet als Seminarleiter und Coach. Er lebt bei Frankfurt/Main und ist Initiator des Projektes kriegsenkelkraftraum.de

Kosten | 75 € p.P., beinhalten Kaffee und Erfrischungsgetränke, Material sowie Raummiete

Anmeldung: carsten-schubert@kriegsenkel.de

Ausführliche Beschreibung auf Kriegsenkel e.V.: