Schlagwortarchiv für: Übungen

Playfight – Achtsames Raufen

PLAYFIGHT
ermöglicht, sich auf eine spielerische Art mit anderen zu verbinden, sich selbst kennenzulernen und die eigenen Kräfte bewusst einzusetzen und zu spüren.
Spielerischer Kampf und Achtsamkeit verschmelzen miteinander.
Nach einem angeleiteten Warm-Up versammeln wir uns in einem unterstützenden Kreis und in der Mitte finden nacheinander Playfights statt. Die beiden Akteure kommen spielerisch kämpfend MITeinander in Kontakt. Die eigenen Grenzen, sowie
die Grenzen des Anderen werden erforscht und geachtet.
FÜR WEN
Die Veranstaltung eignet sich für jede/n, die/der Freude an körperlichen undkraftvollen Begegnungen und Ausprobieren hat und dabei interessiert ist, sich selbst und die Begegnung mit anderen achtsam zu erleben. Jede/r ist eingeladen, unabhängig von Alter, körperlicher Fitness oder Vorkenntnissen.
MITBRINGEN
Bequeme Kleidung und Hosen, die das Knie bedecken sind empfehlenswert, evtl.
Knieschützer. Der Raum hat einen Holzboden und ist mit Yogamatten und Kissen
ausgestattet.
WANN? Freitag, 22. April 2022, 19:00 – ca. 22:00
KOSTEN: 20 € per Überweisung
TEILNEHMER: Maximal 10
FRAGEN + ANMELDUNG:
info@leawalde.de

Lea Walde
Leiterin für therapeutischen Tanz (DGT)
www.praxis-walde.com

KONTAKT: In DisTanz annähern

Therapeutischer Tanz – Workshop
Über den Körper und die Bewegung in Kontakt mit sich selbst kommen. Raum um in Kontakt mit Anderen zu kommen. Welche Wirkung hat Selbstberührung? Und ist es möglich Andere über Distanz zu berühren?
Das wollen wir mit Mitteln aus der Integrativen Tanztherapie gemeinsam und jeder für sich erforschen. In Bewegung probieren wir aus, wird Raum zum Erleben geschaffen.
Therapeutischer Tanz: ist ganzheitlich und kreativ. Die thematische Auseinandersetzung findet hierbei über Bewegung und den Körper statt. Im Vordergrund stehen Erleben, sowie Körper und Geist zu verbinden.
Keine Vorkenntnisse erforderlich!
Wann? Dienstag, 28. September 2021, 19:00 – 21:00
Kosten: 40 € (35 € bei Anmeldung bis zum 07.09.)
Teilnehmer: Maximal 8
Fragen + Anmeldung: info@leawalde.de
Bankdaten für die Überweisung erhalten Sie bei Anmeldung
Lea Walde
Leiterin für therapeutischen Tanz (DGT)
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Tanztherapie DGT e.V
www.praxis-walde.com
Workshop in der Corona – Zeit:
• findet gemäß aktueller Corona-Regeln statt
• direkter Körperkontakt ist nicht nötig
• jede/r versichert mit ihrer/seiner Unterschrift aktuell Corona-negativ getestet zu sein
• volle Rückerstattung, falls der Workshop nicht stattfinden kann

KONTAKT: SICH ABGRENZEN – SICH ÖFFNEN

Therapeutischer Tanz – Workshop

In Kontakt mit Anderen kann ich mich öffnen oder mich abgrenzen. Ich kann in Kontakt bleiben oder aus dem Kontakt gehen.
Wann mache ich was? In welchem Maß? Was tut mir gut?

In diesem Workshop wollen wir mit Mitteln aus der Integrativen Tanztherapie diese Fragen erforschen. In Bewegung probieren wir aus, wird Raum zum Erleben geschaffen.

Therapeutischer Tanz: ist ganzheitlich und kreativ.
Die thematische Auseinandersetzung findet hierbei über Bewegung und den Körper statt. Im Vordergrund stehen Erleben, sowie Körper und Geist zu verbinden.
Keine Vorkenntnisse erforderlich!

Wann? Samstag, 04. September 2021, 19:00 – 21:00
Kosten: 40 € (35 € bei Anmeldung bis zum 15.08.)
Teilnehmer: Maximal 8
Fragen + Anmeldung: info@leawalde.de
Bankdaten für die Überweisung erhalten Sie bei Anmeldung
Lea Walde
Leiterin für therapeutischen Tanz (DGT)
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Tanztherapie DGT e.V
www.praxis-walde.com

Workshop in der Corona – Zeit:
• findet gemäß aktueller Corona-Regeln statt
• direkter Körperkontakt ist nicht nötig
• jede/r versichert mit ihrer/seiner Unterschrift aktuell Corona-negativ getestet zu sein
• volle Rückerstattung, falls der Workshop nicht stattfinden kann

MBCT-Kurs

Ein achtsamer Weg zu mehr innerer Ruhe und Zuversicht im Umgang mit Depression und anderen emotional belastenden Lebensumständen.

MBCT steht für Mindfulness Based Cognitive Therapy (= Achtsamkeitsbasierte kognitive Verhaltenstherapie). Dabei werden Methoden der kognitiven Verhaltenstherapie mit Achtsamkeits- und Meditationsübungen zu einem achtwöchigen Achtsamkeitstraining kombiniert, wodurch die Fähigkeit in besonders schwierigen Lebenssituationen mit belastenden Gedanken und Gefühlen bewusster umzugehen gezielt gestärkt wird. So werden Stimmungsschwankungen und emotionale Belastung besser kontrollierbar.

Infos/Anmeldung: https://tanja-frost.de/mbct-kurs/

Pilates für Anfänger, Rückengeschädigte, übergewichtige & ältere Personen

Wir werden an diesem Nachmittag zuerst ein paar auflockernde & aufwärmende Übungen machen, danach Pilates, was den Rücken stärkt und auch von Personen ausgeführt werden kann, die nicht sportlich sind bzw. geübt in Pilates.
Weitere Infos gerne von mir!

Herzlich grüßt
Ute Schweikart

Tel. mobil 0163-3 31 44 24
www.hypnose-schweikart.de
u.schweikart@gmx.de
zertifizierte Pilates-Trainerin

Aktiv & Fit – Workout für Beckenboden, Bauch & Co

Es ist wie ein Wunder! Endlich ist es da, dein kleines Baby, das neun Monate in deinem Bauch gewohnt hat. Dein Körper hat während dieser Zeit wahre Höchstleistungen vollbracht und ist nun nach der Entbindung geschwächt und muss sich regenerieren. Du möchtest dir und deinem Körper etwas Gutes tun und bald wieder fit sein? Dann werde aktiv und unterstütze deinen Körper durch gezieltes Workout!

Der Kurs ist für aktive Mamas, die nach ihrem Rückbildungskurs fit werden wollen, konzipiert. Der Schwerpunkt des Kurses liegt in der Aktivierung und Kräftigung des Beckenbodens. Darüber hinaus werden wir Übungen für Bauch, Beine, Po sowie Rücken durchführen und damit deinen Körper nach der Schwangerschaft umfassend kräftigen. Durch die gezielten Übungen werden wir deine Muskeln stärken und du kannst zu deinem alten Körpergefühl zurückfinden.

Neben praktischen Übungen vermittelt der Kurs zudem Wissenswertes zum Thema Beckenboden und Tipps zur Integration des Beckenbodentrainings in den Alltag für eine langfristige Stärkung der entsprechenden Muskulatur.

Der Kurs findet 7 x am Dienstag von 10:00 bis 11:00 Uhr (vom 20. August bis 1. Oktober 2019) statt.*
Die Gesamtkosten belaufen sich auf EUR 65.

Aktiv & Fit – komm, mach mit!
Ich freue mich auf dich und dein Baby und unser gemeinsames Training.
Deine Sarah
Fitnesstrainerin | Kursleiterin für Beckenbodengymnastik
Kontakt: 0173/6057892 | info@mutterschoen.de
Anmeldung: https://www.kidsgo.de/va/sport-bewegung/frankfurt/mutterschoen/26515

* Der Kurs findet ab einer Mindestteilnehmerzahl von 4 erwachsenen Personen statt.

Mehr Freiheit und Glück mit buddhistischer Ethik – ein Austauschabend

Wie die Ethik des Buddha das Leiden in uns und der Welt reduziert

Vor 2500 Jahren lehrte der Buddha, wie wir das Leiden überwinden können. Diese Lehre ist heute aktueller denn je. Neben den Kernlehren wie den Vier Edlen Wahrheiten und dem Edlen Achtfachen Pfad spielt auch die buddhistische Ethik eine wichtige Rolle.

An insgesamt fünf Austauschabenden wollen wir uns mit den Fünf Silas beschäftigen – dem Kern der buddhistischen Ethik. Zen-Meister Thich Nhat Hanh hat diese, auf unsere heutige Zeit ausgerichtet, ausformuliert und ermöglicht es uns, sie in der Form der „Fünf Achtsamkeitsübungen“ als einen Rahmen für unsere innere Ausrichtung und unser ganz konkretes tägliches Handeln zu nutzen.

Die Auseinandersetzung mit diesen ethischen Grundsätzen führt uns sowohl nach innen (unsere Bedürfnisse, unsere Glaubenssätze, unsere Schattenseiten) als auch nach außen (insbesondere der Auswirkungen unseres Tuns auf andere Wesen und die Welt). Die Praxis der Fünf Achtsamkeitsübungen ist daher als ein Prozess, ein Weg zu sehen, den wir geduldig und freudvoll in unserem eigenen Tempo gehen können. Er führt uns schrittweise zu mehr Mitgefühl, Freiheit und Glück.

Der Austausch mit anderen Praktizierenden hilft uns, uns selbst und andere besser zu verstehen. Wir sehen, dass wir nicht alleine sind mit unseren Herausforderungen und unseren Fragen. Wir verbinden uns miteinander und helfen uns gegenseitig dabei, in die Freude und die Freiheit hineinzuwachsen.

Zielgruppe: Die Austauschabende eignen sich für Menschen, die mit der buddhistischen Lehre bereits etwas vertraut sind und offen dafür sind, noch tiefer einzusteigen, sowie für Menschen, die schon länger in einer buddhistischen Tradition praktizieren.

Ablauf:

  • 19:30 Uhr: Start (bitte kommt rechtzeitig an, damit wir pünktlich starten können)
  • Vorstellungsrunde
  • Kurze stille Meditation
  • Einführung in das Thema durch die Leiterin des Abends
  • Austausch in der Gruppe
  • Zum Abschluss gehen wir noch einige Momente in die Stille
  • 21:00 Uhr: Ende
  • Wer mag: Ausklang bei einer Tasse Tee

Heute: Die fünfte Achtsamkeitsübung: Nahrung und Heilung

Zur Vorbereitung:

  • Es ist empfehlenswert, jeweils einige Tage vor dem Austauschabend die entsprechende Achtsamkeitsübung in einer offenen, achtsamen Haltung zu lesen und zu reflektieren. So sehen wir, wo Einsichten, Fragen und mögliche Widerstände auftauchen, über die wir uns am Austauchabend mit den anderen Teilnehmern austauschen können.
  • Die Fünf Achtsamkeitsübungen:https://interseinfrankfurt.org/praxis/5-achtsamkeitsuebungen/

Leitung: Winfried Kümmel

Anmeldung und Kosten:

Weiterführende Lektüre:

  • Thich Nhat Hanh: Die fünf Pfeiler der Weisheit (vergriffen, jedoch gebraucht erhältlich)
  • Thich Nhat Hanh: Vierzehn Tore der Achtsamkeit (vergriffen, jedoch gebraucht erhältlich)

Mehr Freiheit und Glück mit buddhistischer Ethik – ein Austauschabend

Wie die Ethik des Buddha das Leiden in uns und der Welt reduziert

Vor 2500 Jahren lehrte der Buddha, wie wir das Leiden überwinden können. Diese Lehre ist heute aktueller denn je. Neben den Kernlehren wie den Vier Edlen Wahrheiten und dem Edlen Achtfachen Pfad spielt auch die buddhistische Ethik eine wichtige Rolle.

An insgesamt fünf Austauschabenden wollen wir uns mit den Fünf Silas beschäftigen – dem Kern der buddhistischen Ethik. Zen-Meister Thich Nhat Hanh hat diese, auf unsere heutige Zeit ausgerichtet, ausformuliert und ermöglicht es uns, sie in der Form der „Fünf Achtsamkeitsübungen“ als einen Rahmen für unsere innere Ausrichtung und unser ganz konkretes tägliches Handeln zu nutzen.

Die Auseinandersetzung mit diesen ethischen Grundsätzen führt uns sowohl nach innen (unsere Bedürfnisse, unsere Glaubenssätze, unsere Schattenseiten) als auch nach außen (insbesondere der Auswirkungen unseres Tuns auf andere Wesen und die Welt). Die Praxis der Fünf Achtsamkeitsübungen ist daher als ein Prozess, ein Weg zu sehen, den wir geduldig und freudvoll in unserem eigenen Tempo gehen können. Er führt uns schrittweise zu mehr Mitgefühl, Freiheit und Glück.

Der Austausch mit anderen Praktizierenden hilft uns, uns selbst und andere besser zu verstehen. Wir sehen, dass wir nicht alleine sind mit unseren Herausforderungen und unseren Fragen. Wir verbinden uns miteinander und helfen uns gegenseitig dabei, in die Freude und die Freiheit hineinzuwachsen.

Zielgruppe: Die Austauschabende eignen sich für Menschen, die mit der buddhistischen Lehre bereits etwas vertraut sind und offen dafür sind, noch tiefer einzusteigen, sowie für Menschen, die schon länger in einer buddhistischen Tradition praktizieren.

Ablauf:

  • 19:30 Uhr: Start (bitte kommt rechtzeitig an, damit wir pünktlich starten können)
  • Vorstellungsrunde
  • Kurze stille Meditation
  • Einführung in das Thema durch die Leiterin des Abends
  • Austausch in der Gruppe
  • Zum Abschluss gehen wir noch einige Momente in die Stille
  • 21:00 Uhr: Ende
  • Wer mag: Ausklang bei einer Tasse Tee

Termine:

  • 8.3.2019: Die vierte Achtsamkeitsübung: Liebevolles Sprechen und tiefes Zuhören
  • 5.4.2019: Die fünfte Achtsamkeitsübung: Nahrung und Heilung

Zur Vorbereitung:

  • Es ist empfehlenswert, jeweils einige Tage vor dem Austauschabend die entsprechende Achtsamkeitsübung in einer offenen, achtsamen Haltung zu lesen und zu reflektieren. So sehen wir, wo Einsichten, Fragen und mögliche Widerstände auftauchen, über die wir uns am Austauchabend mit den anderen Teilnehmern austauschen können.
  • Die Fünf Achtsamkeitsübungen:

https://interseinfrankfurt.org/praxis/5-achtsamkeitsuebungen/

Leitung: Melanie Prengel

Anmeldung und Kosten:

Durch den Abend führt Melanie Prengel. Sie praktiziert seit 10 Jahren Achtsamkeit und Meditation in der Tradition von Thich Nhat Hanh Link: www.eiab.eu/thinch-nhat-hanh  Dabei war sie in vielen Retreats im Intersein Zentrum im Bayrischen Wald, oftmals im European Institute of Applied Buddhism (EIAB) bei Köln/Bonn und auch in der Quelle des Mitgefühls in Berlin. Seit Oktober 2018 ist sie Mitglied des Intersein Ordens http://orderofinterbeing.org/  und trägt den Dharma-Namen „True Space of Virtue“. Gemeinsam mit 3 weiteren Praktizierenden hat sie vor einigen Jahren eine neue Sangha https://interseinfrankfurt.org/  gegründet, die sich einmal wöchentlich für die gemeinsame Praxis und den Austausch trifft.

Ehrenamtlich engagiert sie sich seit einigen Jahren für das Netzwerk Achtsame Wirtschaft (NAW) https://achtsame-wirtschaft.de/ , dessen Ziel es ist, mehr Achtsamkeit in das eigene wirtschaftliche Handeln als auch in Firmen und Organisationen zu bringen. Seit 2015 begleitet sie das Amt der zweiten Vorsitzenden des NAW e.V.

In ihrem Hauptberuf ist sie Nachhaltigkeitsmanagerin bei einem Lebensmittelgroßhändler in der Nähe von Frankfurt.

 

Weiterführende Lektüre:

  • Thich Nhat Hanh: Die fünf Pfeiler der Weisheit (vergriffen, jedoch gebraucht erhältlich)
  • Thich Nhat Hanh: Vierzehn Tore der Achtsamkeit (vergriffen, jedoch gebraucht erhältlich)

Mehr Freiheit und Glück mit buddhistischer Ethik – ein Austauschabend

Wie die Ethik des Buddha das Leiden in uns und der Welt reduziert

Vor 2500 Jahren lehrte der Buddha, wie wir das Leiden überwinden können. Diese Lehre ist heute aktueller denn je. Neben den Kernlehren wie den Vier Edlen Wahrheiten und dem Edlen Achtfachen Pfad spielt auch die buddhistische Ethik eine wichtige Rolle.

An insgesamt fünf Austauschabenden wollen wir uns mit den Fünf Silas beschäftigen – dem Kern der buddhistischen Ethik. Zen-Meister Thich Nhat Hanh hat diese, auf unsere heutige Zeit ausgerichtet, ausformuliert und ermöglicht es uns, sie in der Form der „Fünf Achtsamkeitsübungen“ als einen Rahmen für unsere innere Ausrichtung und unser ganz konkretes tägliches Handeln zu nutzen.

Die Auseinandersetzung mit diesen ethischen Grundsätzen führt uns sowohl nach innen (unsere Bedürfnisse, unsere Glaubenssätze, unsere Schattenseiten) als auch nach außen (insbesondere der Auswirkungen unseres Tuns auf andere Wesen und die Welt). Die Praxis der Fünf Achtsamkeitsübungen ist daher als ein Prozess, ein Weg zu sehen, den wir geduldig und freudvoll in unserem eigenen Tempo gehen können. Er führt uns schrittweise zu mehr Mitgefühl, Freiheit und Glück.

Der Austausch mit anderen Praktizierenden hilft uns, uns selbst und andere besser zu verstehen. Wir sehen, dass wir nicht alleine sind mit unseren Herausforderungen und unseren Fragen. Wir verbinden uns miteinander und helfen uns gegenseitig dabei, in die Freude und die Freiheit hineinzuwachsen.

Zielgruppe: Die Austauschabende eignen sich für Menschen, die mit der buddhistischen Lehre bereits etwas vertraut sind und offen dafür sind, noch tiefer einzusteigen, sowie für Menschen, die schon länger in einer buddhistischen Tradition praktizieren.

Ablauf:

  • 19:30 Uhr: Start (bitte kommt rechtzeitig an, damit wir pünktlich starten können)
  • Vorstellungsrunde
  • Kurze stille Meditation
  • Einführung in das Thema durch die Leiterin des Abends
  • Austausch in der Gruppe
  • Zum Abschluss gehen wir noch einige Momente in die Stille
  • 21:00 Uhr: Ende
  • Wer mag: Ausklang bei einer Tasse Tee

Termine:

  • 1.2.2019: Die dritte Achtsamkeitsübung: Wahre Liebe
  • 8.3.2019: Die vierte Achtsamkeitsübung: Liebevolles Sprechen und tiefes Zuhören
  • 5.4.2019: Die fünfte Achtsamkeitsübung: Nahrung und Heilung

Zur Vorbereitung:

  • Es ist empfehlenswert, jeweils einige Tage vor dem Austauschabend die entsprechende Achtsamkeitsübung in einer offenen, achtsamen Haltung zu lesen und zu reflektieren. So sehen wir, wo Einsichten, Fragen und mögliche Widerstände auftauchen, über die wir uns am Austauchabend mit den anderen Teilnehmern austauschen können.
  • Die Fünf Achtsamkeitsübungen:

https://interseinfrankfurt.org/praxis/5-achtsamkeitsuebungen/

Leitung: Melanie Prengel

Anmeldung und Kosten:

Durch den Abend führt Melanie Prengel. Sie praktiziert seit 10 Jahren Achtsamkeit und Meditation in der Tradition von Thich Nhat Hanh Link: www.eiab.eu/thinch-nhat-hanh  Dabei war sie in vielen Retreats im Intersein Zentrum im Bayrischen Wald, oftmals im European Institute of Applied Buddhism (EIAB) bei Köln/Bonn und auch in der Quelle des Mitgefühls in Berlin. Seit Oktober 2018 ist sie Mitglied des Intersein Ordens http://orderofinterbeing.org/  und trägt den Dharma-Namen „True Space of Virtue“. Gemeinsam mit 3 weiteren Praktizierenden hat sie vor einigen Jahren eine neue Sangha https://interseinfrankfurt.org/  gegründet, die sich einmal wöchentlich für die gemeinsame Praxis und den Austausch trifft.

Ehrenamtlich engagiert sie sich seit einigen Jahren für das Netzwerk Achtsame Wirtschaft (NAW) https://achtsame-wirtschaft.de/ , dessen Ziel es ist, mehr Achtsamkeit in das eigene wirtschaftliche Handeln als auch in Firmen und Organisationen zu bringen. Seit 2015 begleitet sie das Amt der zweiten Vorsitzenden des NAW e.V.

In ihrem Hauptberuf ist sie Nachhaltigkeitsmanagerin bei einem Lebensmittelgroßhändler in der Nähe von Frankfurt.

 

Weiterführende Lektüre:

  • Thich Nhat Hanh: Die fünf Pfeiler der Weisheit (vergriffen, jedoch gebraucht erhältlich)
  • Thich Nhat Hanh: Vierzehn Tore der Achtsamkeit (vergriffen, jedoch gebraucht erhältlich)

Mehr Freiheit und Glück mit buddhistischer Ethik– Ein Austauschabend

Wie die Ethik des Buddha das Leiden in uns und der Welt reduziert

Vor 2500 Jahren lehrte der Buddha, wie wir das Leiden überwinden können. Diese Lehre ist heute aktueller denn je. Neben den Kernlehren wie den Vier Edlen Wahrheiten und dem Edlen Achtfachen Pfad spielt auch die buddhistische Ethik eine wichtige Rolle.

An insgesamt fünf Austauschabenden wollen wir uns mit den Fünf Silas beschäftigen – dem Kern der buddhistischen Ethik. Zen-Meister Thich Nhat Hanh hat diese, auf unsere heutige Zeit ausgerichtet, ausformuliert und ermöglicht es uns, sie in der Form der „Fünf Achtsamkeitsübungen“ als einen Rahmen für unsere innere Ausrichtung und unser ganz konkretes tägliches Handeln zu nutzen.

Die Auseinandersetzung mit diesen ethischen Grundsätzen führt uns sowohl nach innen (unsere Bedürfnisse, unsere Glaubenssätze, unsere Schattenseiten) als auch nach außen (insbesondere der Auswirkungen unseres Tuns auf andere Wesen und die Welt). Die Praxis der Fünf Achtsamkeitsübungen ist daher als ein Prozess, ein Weg zu sehen, den wir geduldig und freudvoll in unserem eigenen Tempo gehen können. Er führt uns schrittweise zu mehr Mitgefühl, Freiheit und Glück.

Der Austausch mit anderen Praktizierenden hilft uns, uns selbst und andere besser zu verstehen. Wir sehen, dass wir nicht alleine sind mit unseren Herausforderungen und unseren Fragen. Wir verbinden uns miteinander und helfen uns gegenseitig dabei, in die Freude und die Freiheit hineinzuwachsen.

Zielgruppe: Die Austauschabende eignen sich für Menschen, die mit der buddhistischen Lehre bereits etwas vertraut sind und offen dafür sind, noch tiefer einzusteigen, sowie für Menschen, die schon länger in einer buddhistischen Tradition praktizieren.

Ablauf:

  • 19:30 Uhr: Start (bitte kommt rechtzeitig an, damit wir pünktlich starten können)
  • Vorstellungsrunde
  • Kurze stille Meditation
  • Einführung in das Thema durch die Leiterin des Abends
  • Austausch in der Gruppe
  • Zum Abschluss gehen wir noch einige Momente in die Stille
  • 21:00 Uhr: Ende
  • Wer mag: Ausklang bei einer Tasse Tee

Termine:

  • 8.3.2019: Die vierte Achtsamkeitsübung: Liebevolles Sprechen und tiefes Zuhören
  • 5.4.2019: Die fünfte Achtsamkeitsübung: Nahrung und Heilung
  • 03.05.2019: Thema noch offen …

Zur Vorbereitung:

  • Es ist empfehlenswert, jeweils einige Tage vor dem Austauschabend die entsprechende Achtsamkeitsübung in einer offenen, achtsamen Haltung zu lesen und zu reflektieren. So sehen wir, wo Einsichten, Fragen und mögliche Widerstände auftauchen, über die wir uns am Austauchabend mit den anderen Teilnehmern austauschen können.
  • Die Fünf Achtsamkeitsübungen: https://interseinfrankfurt.org/praxis/5-achtsamkeitsuebungen/

Leitung: Winfried Kümmel

Anmeldung und Kosten:

Weiterführende Lektüre:

  • Thich Nhat Hanh: Die fünf Pfeiler der Weisheit (vergriffen, jedoch gebraucht erhältlich)
  • Thich Nhat Hanh: Vierzehn Tore der Achtsamkeit (vergriffen, jedoch gebraucht erhältlich)